Ganztagsunterricht

Seit dem Schuljahr 2002/03 arbeitet die Bürgelschule als Bildungseinrichtung mit einem Ganztagsangebot.

Im Jahre 1999 beauftragte das Bildungsministerium alle Schulen in Brandenburg damit, sich ein unverwechselbares Profil zu geben. Aufgrund gefestigter Strukturen konnte die Bürgelschule sogleich eine umfassende Evaluation starten und organisierte auf allen schuldemokratischen Ebenen eine breite Diskussion über den zukünftigen Weg der Bürgelschule. In einer ersten Abstimmung in der Lehrerkonferenz fiel die Idee eines modernen Ganztagsangebots zunächst durch. Der Findungsprozess gestaltete sich über drei Schuljahre hinweg und mündete nach Durchlaufen aller schuldemokratischen Mitwirkungsebenen im Weg zu einer sportprofilierten Ganztagsschule. Die Arbeitsgruppe „Ganztag“ unterstützt das Management der Schule in der Weiterentwicklung des Ganztagsprogramms und besucht die entsprechenden Fortbildungen auf diesem Gebiet.

Was hat die Bürgelschule bereits erreicht?

  • kontinuierliche Erweiterung des Ganztagsangebots seit dem Schuljahr 2002/03
  • Ganztagsmodell von Klasse 7 bis 10
  • Integration der Schulsozialarbeit mit ausgebildetem Personal
  • stetige Verbesserung der räumlichen und sachlichen Voraussetzungen für ein leistungsförderndes Schulklima
  • Schülercafé auf dem Schulhof
  • Einrichtung eines Billard- und Kickerraums
  • Komplettsanierung der Sanitärbereiche (inzwischen reif für die nächste Sanierung)
  • Komplettsanierung der Schulsporthalle (inzwischen reif für die nächste Sanierung)
  • Bauliche Aufwertung des Schulhofes mit Freilichtbühne, Verweilanlagen,  Sport- und Spielanlagen, Grünen Klassenzimmern
  • Sanierung der Fensterfronten mit Sonnenschutz
  • Sanierung der kompletten Heizungsanlage
  • Aufwertung des Schulstandortes aus dem Bundesförderprogramm für Ganztagsschulen mit umfangreichen baulichen Veränderungen:
  • Modernisierung des Schulsportplatzes mit Tartanlaufbahn, moderner Weitsprung- und Kugelstoßanlage sowie Beach -Volleyball-Plätzen
  • Ausstattung aller Klassenräume mit modernem Mobiliar
  • Funktionell eingerichtete Medienkabinette mit Internetzugang
  • Hausaufgabenzimmer mit Computerinsel und Internetzugang
  • Schulbibliothek
  • Funktionskabinette für Schulsozialarbeit
  • Fachkabinett für Wirtschaft-Arbeit-Technik
  • Gymnastikraum mit Spiegelwand
  • UNESCO – Projekt – Raum
  • Arbeitsraum für schulische Gremienarbeit
  • Kabinett für die schulische Traditionspflege
  • Großer Konferenzraum mit modernen Medien
  • Aufbau umfangreicher Partnerschaften/Kooperationen mit schulexternen Kräften
  • Arbeitsstunden:
  • Je Klasse zwei AS pro Woche mit festem Platz im Stundenplan
  • Durchführung im Klassenverband oder thematischen Gruppen
  • Qualität des Unterrichts soll mit Modell der AS verbessert werden
  • Entwicklung von Normen und Werten durch gemeinsame Verabredungen
  • Methoden und Techniken des Lernens
  • Hilfsmittel für effektives Lernen
  • PC-Insel und Internetanschluss im Hausaufgabenzimmer
  • Arbeitsgemeinschaften im Erlebnisband (über 40 AGs)
  • Leitung einer AG von geschultem Personal (Lehrkräfte, schulexterne Honorarkräfte, Sozialpädagogen, Praktikanten, Schüler/innen der gymnasialen Oberstufe)
  • Angebotspalette trägt den Interessen und Neigungen Rechnung
  • Breit gefächertes AG-Angebot auch durch Kooperationspartner

Arbeitsgemeinschaften: siehe Erlebnisband

  1. Bisher keine Kommentare.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Beitrag zu verfassen.