Erlebnisband

Zunächst stellt man sich den schulischen Alltag in der Form eines Stundenplanes vor. Von Montag bis Freitag sind die Zeiten für den Unterricht geregelt. Und nun durchzieht ein „Band“ diese Woche, immer zur gleichen Uhrzeit. Ein Mittagsband zum Beispiel trennt den Vormittagsunterricht vom Nachmittagsunterricht. In diesem „Band“ geht man essen, ruht sich aus oder geht in die Schulbibliothek, setzt sich zum Lernen in den Lesesaal oder macht Hausaufgaben. Viele hoffen darauf, einen freien Platz im „Bürgel-Café“ zu finden. Viele nutzen auch die „BEWEGTE PAUSE“. Besonders beliebt ist dabei der Kunstrasenplatz auf dem Schulhof. Die Sportlehrer organisieren in jedem Mittagsband interessante Angebote für alle, die sich bewegen wollen.

Unser Erlebnisband enthält innerhalb der Woche am Nachmittag die zahlreichen Arbeitsgemeinschaften. Das Erlebnisband ist also ein Angebot im Ganztag unserer Schule und hat folgende Ausrichtungen:

  • sportlich – aktiv
  • kreativ – musisch – künstlerisch
  • handwerklich
  • ökologisch
  • Prüfungen vorbereitend

Jeder Schüler kann bis zu zwei Arbeitsgemeinschaften in der Woche anwählen. Diese finden wahlweise in der Schule selbst oder bei Partnern der Schule statt. Unsere Kooperationspartner halten Arbeitsgemeinschaften mit ganz unterschiedlicher Ausrichtung bereit.
Eine kleine Auswahl:

  • Golfsport im GolfResort Semlin am See
  • Bowling mit Bundestrainer Peter Lorenz
  • Bowling für Anfänger im Launepark
  • Kleine Reitschule auf der Big DD Ranch
  • Fußball
  • Basketball
  • Volleyball
  • Kegeln im Waldschloss
  • Ausdauer- und Fitnessteam
  • Schiedsrichterausbildung
  • Praxis-AG der freien Jugendarbeit
  • Handball-Mix (Mädchen und Jungen gemeinsam)
  • ASB-Lehrgang zum Sanitäter
  • Schülerband
  • Schulchor
  • Gitarrenausbildung
  • Tanz mit der BHB-Crew
  • Unesco-Club
  • usw.

Insgesamt kann ein Bürgelschüler aus über 40 Arbeitsgemeinschaften auswählen.

Die Frage ist natürlich, wie man alles unter einen Hut bringen soll, wenn man selbst auch noch Mitglied eines Sportvereines ist oder die Musikschule besucht oder auf anderem Gebiet organisiert ist. Die Schule ist da ganz flexibel. Jeder Schüler, der von sich aus seinen Nachmittag sinnvoll ausfüllt und regelmäßig unterwegs ist, kann einen Beleg in der Schule abgeben. Somit wird diese Eigeninitiative belohnt und als eine der verpflichtenden Angebote des Ganztages angerechnet. Die Klassenlehrkräfte kontrollieren das, sie wachen über die regelmäßige Teilnahme und freuen sich mit den Schülern, wenn sie Spaß an ihrer Freizeitbeschäftigung haben.

  1. Bisher keine Kommentare.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Beitrag zu verfassen.