Archiv für Mai, 2014

Bürgel mit technischen Problemen

Netz kaputt

Das Internet. Fluch und Segen zugleich. Wenn alles klappt, ist jeder zufrieden. Wenn es mal klemmt, sollte aber die Welt auch nicht gleich unter gehen! Die Bürgel-Homepage kommt sicher auch bald wieder auf Touren…

Ihr habt es längst bemerkt. Unsere Homepage ist längere Zeit nicht aktualisiert worden. Der Grund dafür sind technische Probleme, die behoben werden können. Aber alles braucht eben auch seine Zeit…

Für zahlreiche Projekte, die in der Zwischenzeit für sehr viel Gesprächsstoff gesorgt haben, ist es natürlich schade, dass sie hier nicht wahrgenommen werden konnten. Wer tagesaktuell, kompakt und informativ alle Projekte und das Schulleben verfolgen will, kann die zweite Online-Alternative nutzen.

Via Facebook Gesamtschule „Bruno H. Bürgel“ Rathenow besuchen und los geht´s! Da hast Du immer den aktuellsten Stand!

Keine Kommentare

Bürgel im Olympiastadion

Tickets34. und damit letzter Spieltag in der Fußball-Bundesliga in der Saison 2013/14. Am 10. Mai sind alle neun Begegnungen zeitgleich um 15:30 Uhr angesetzt. Im Berliner Olympiastadion kommt es zum Spiel Hertha BSC gegen Borussia Dortmund. Der BVB steht als Vizemeister fest und Hertha will nur noch Platz 10 absichern. Ein Spiel ohne taktische Zwänge könnte die Massen begeistern. Mit der Zusatztribüne am Marathontor werden über 77.000 Zuschauer das Spiel verfolgen. Unter ihnen viele Bürgelianer, die sich über die Partnerschaft zwischen Hertha und Bürgel ein Ticket gesichert haben. Aber nicht nur das. Zum zweiten Mal in dieser Saison werden Bürgelianer ihren Dienst am Spielfeldrand tun. Während des Spiels ist kaum jemand näher an den Profis als die 12 Akteure, die den Ball im Spiel halten sollen. Der Hertha-Projekttag geht für die kleine Bürgel-Delegation schon am frühen Morgen los. Die Begrüßung und Versorgung übernimmt wieder Michael Christiansen, der sich bei Hertha BSC um die Nachwuchsarbeit kümmert. Er wird auch die Bürgelianer auf das Spiel einstimmen, ihnen die Hertha-Akademie zeigen und zum gemeinsamen Mittagessen einladen. Außerdem steht noch eine Trainingseinheit auf dem Hertha-Gelände auf dem Programm. Am Mittwoch wird es das abschließende Meeting in der Bürgelschule geben. Am Samstag geht es dann ins restlaos ausverkaufte Olympiastadion!

Keine Kommentare

Bürgel hat die BSDST-Finalisten

BSDST Franz-Peter Frey Der Sieger aus 2013 ist auch im Finale 2014 – Franz-Peter Frey Die Finalisten 2014 stehen fest! Im Recall mussten sich noch einmal die bis dahin besten fünf Beiträge im diesjährigen Wettbewerb „Bürgel sucht das Supertalent“ der Jury stellen. Traditionell werden sich die Finalisten einem großen Publikum stellen und dabei Punkte sammeln. Im großen Saal des Kulturzentrums werden inmitten der Programme zur Übergabe der Abschluss- bzw. Reifezeugnisse unsere BSDST-Finalisten um die Gunst des Publikums singen. Diese Termine im Juni bzw. Juli stehen ebenso fest wie ein Auftritt am Heinrich-Paul-Projekttag. An diesem Tag wird es die Möglichkeit geben, für die Finalisten via Facebook zu voten. Am Ende entscheiden alle Stimmen in der Addition über den Sieger 2014. Wie immer wird erst am letzten Unterrichtstag vor den Sommerferien das Geheimnis gelüftet. Auf der Freilichtbühne werden die Finalisten ein letztes Mal in diesem Schuljahr live zu sehen sein. Auch der Jury-Preis für die beste Performance ist in diesem Wettbewerbsjahr neu. Alle Teilnehmer hatten sich auf das Casting besonders gut vorbereitet. Die Qualität war sehr hoch. Dieser Jury-Preis soll als Symbol auch ein Kompliment an alle Kandidaten sein. Entschieden hat sich die Jury für das Duo Jennifer Hettwer und Vanessa Fourmont. Herzlichen Glückwunsch! Nun aber zu den drei Beiträgen, die sich für die Auftritte im Kulturzentrum qualifizieren konnten: Wieder unter den Besten: Franz-Peter Frey. Dazu gesellen sich zwei Duos: Vanessa Haelm/Justin Rößler sowie die Schwestern Lisa und Sophia Heymuth. Wir freuen uns auf die Präsentation am HPPT und auf der großen KuZ-Bühne! BSDST Duo Lisa und Sophia BSDST Duo Justin und Vanessa

Keine Kommentare