Archiv für März, 2014

Bürgel trauert

IMG_0583

Nachruf für einen guten Freund der Bürgelschule

Schweren Herzens nimmt die Bürgelchule Abschied von ihrem treuen Kooperationspartner Frank Puschmann. Er hat seinen langen tapferen Kampf leider viel zu früh verloren. In unserer Erinnerung bleibt er als Freund der Bürgelschule und höchst sympathischen Zeitgenossen. Wenn es darum ging, Projekte der Bürgelschule zu fördern, gehörte er zu den ersten Spendern. Für talentierte Bürgelianer übernahm er die Ausbildungskosten für die Musikschule, um die Familien zu entlasten. Aus seinem Engagement hat er nie eine große Sache für die Öffentlichkeit gemacht und blieb immer sehr bescheiden. Unser tiefes Mitgefühl gehört seiner Frau Konni sowie seiner Familie. Frank Puschmann wird am 24. März um 10 Uhr auf dem Friedhof in Rathenow-West beigesetzt. Unser Schulleiter wird gemeinsam mit vielen Freunden und Sportskameraden seinen letzten Weg begleiten.

Keine Kommentare

Bürgel auf dem Weg nach Brasilien

BrasilienbesuchDer Seminarkurs von Frau Haisch im Jahrgang 12 ist seit einiger Zeit in Sachen Straßenfußball unterwegs. Neben theoretischen Untersuchungen, die im Rahmen berufsvorbereitender Aspekte zum Ausbildungsspektrum des Kurses gehören, stehen praktische Schwerpunkte eindeutig im Zentrum aller Aktionen rund um das zentrale Thema. In verschiedenen Teams werden die Unterrichtsinhalte aufbereitet und letztlich zu einem großen Ganzen zusammen gefügt. Unter anderem arbeiten die Kursteilnehmer an einem Flyer, der die Ideen transparent machen soll. Darüber hinaus wird die Gründung einer Bürgel-League vorbereitet. Straßenfußball-Teams unterschiedlicher Klassen und Jahrgänge werden gegeneinander antreten und einen Pokal ausspielen. Anregungen holen sich die Haischis von Leuten, die Erfahrung im Umgang mit Straßenfußball mitbringen. Was liegt da näher, als mit Brasilianern in einen direkten Austausch zu treten? Da ist der Straßenfußball auch heute noch zu Hause. Echte Straßenfußballer gibt es in Deutschland kaum noch. Der soziale Hintergrund der Idee, die kommunikativen Formen des Straßenfußballs mit Freude an der Begegnung mit anderen jungen Menschen zu kombinieren, ist so aktuell wie je zuvor. Im Seminarkurs wird dieser Anspruch lebendig. Mit den jungen Brasilianern gibt es nicht nur diesen so wichtigen Erfahrungsaustausch, sondern auch das gemeinsame Fußballspielen. Einfach nur eine tolle Sache!

Keine Kommentare

Bürgels Mann in Sotschi

Goldmedaille

Eine echte Goldmedaille bei Olympia! Bürgels Mann in Sotschi hält sie in seinen Händen!

Marc Brüggemann aus Bürgels Oberstufe verbringt zurzeit einen für ihn unvergesslichen Aufenthalt bei den Paralympics in Sotschi. In E-Mails an die Schule schildert er seine beeindruckenden Erlebnisse. Unmöglich können hier seine unzähligen Eindrücke auch nur annähernd wiedergegeben werden. Wer in den letzten Tagen aufmerksam die Presse verfolgt hat, wird seine Berichte aus Sotschi in der BRAWO oder der MAZ gelesen haben. Da er täglich im Deutschen Haus ein und ausgeht, trifft er zwangsläufig viele VIPs, Sportler aus unterschiedlichen Nationen, Sportfunktionäre und Journalisten. Schon beim Flug von Frankfurt/M. nach Russland kam es zu einer nicht alltäglichen Begegnung mit dem IOC-Präsidenten Thomas Bach. Noch vor der Eröffnungsfeier besuchte Marc eine Schule in Sotschi. Er schildert, wie freundlich die ausländischen Gäste empfangen wurden. Eine Tanzdarbietung der Schüler und eine Gesprächsrunde bei Tee und Kuchen rundeten den Schulbesuch ab, der Wissenswertes über die Geschichte der Olympiastadt vermittelte. Während der Eröffnungsfeier hatte Marc gemeinsam mit Freunden aus Österreich einen fantastischen Blick auf die Show. Richtig emotional wurde es als das riesige Feuerwerk musikalisch im Stadion begleitet wurde. Die Wettkämpfe begleitet Marc wo er nur kann. Ob im Biathlonstadion oder hoch oben nach einer Seilbahnfahrt beim Ski Alpin, überall ist Marc live dabei, schreibt anschließend seine Berichte und verbringt die freie Zeit mit Leuten aus der ganzen Welt. Dass ihm etwas Schlaf fehlt, empfindet er aktuell gar nicht so störend. Da muss man einfach bei all den Erlebnissen durch.

IOC Präsi Sotschi1 Sotschi2

Keine Kommentare

Bürgels Castingshow On Tour

Sophia Heymuth

BSDST-Castingteilnehmerin Sophia Heymuth bereitet sich auf den Recall vor und war mit anderen jungen Künstlern außerhalb der Schule unterwegs

Mitten im laufenden Wettbewerb bei der 2014er Auflage von BSDST (Bürgel sucht das Supertalent) haben sich einige Castingteilnehmer vor dem Recall auf die Reise gemacht. Sozusagen  „On Tour“ waren Franz-Peter Frey (amtierender BSDST-Sieger von 2013) sowie das Duo Rosi und Vanessa. Während der Frauentagsfeier der RWG im schönen neuen Domzil des Wohnungsbauunternehmens in der Salzstraße konnte auch Sophia Heymuth (siehe Foto) mit dem Song „Mein Herz“ von Beatrice Egli den erfrischenden Beifall der RWG-Gäste als Künstlerlohn in Empfang nehmen. Dieser Auftritt stellt eine willkommene Abwechslung zum Wettbewerbs-Alltag dar, der sich vorwiegend im baufälligen Probenraum der Schülerband abspielt. Aber auch in dieser Beziehung sehen die jungen Bürgel-Künstler Licht am Ende des Tunnels. Mit Hilfe von befreundeten Firmen, Eltern und Privatpersonen soll eine Raumsanierung angeschoben werden, die vielleicht schon zum nächsten Schuljahr abgeschlossen sein könnte. Dafür suchen die Verantwortlichen weiterhin Mitstreiter, die ihre Arbeitskraft oder Spenden zur Verfügung stellen würden. Bis dahin machen die Schüler einfach weiter fröhlich Musik. Die Castingteilnehmer bereiten sich auf den Recall vor und sind darüber hinaus für den nächsten externen Auftritt schon wieder gebucht. Alles gut!

Keine Kommentare

Bürgels Imbiss

IMG_9335

Viele schöne Preise erbrachten einen Tombola-Erlös von 365 Euro für den Schulförderverein aus einer Aktion von Sabine und Karl-Heinz Pohland aus dem Bürgel-Café

Direkt vor der Bürgelschule wird gebaut. Der Investor hat aus seinem Bauvorhaben lange Zeit ein Gemeimnis gemacht – nun ist es gelüftet: Die Bürgelschule bekommt ein zweites Schüler-Café! Die feierliche Grundsteinlegung mit der Rampf-Bau GmbH hat nun alle Spekulationen beendet, was dort wohl gebaut werden könnte. Wir lassen uns überraschen, wann und mit welcher Qualität „DAILY BÜRGEL“ an den Start gehen wird. Bis dahin und natürlich darüber hinaus genießen wir das traditionelle Angebot in „Pohland’s Bürgel-Café“. In diesem Zusammenhang ist ein kleiner Nachtrag angebracht, denn Sabine und Karl-Heinz Pohland hatten sich zu ihrem 10jährigen Jubiläum etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Eine Tombola im Schüler-Café erbrachte einen Erlös von 365,00 Euro für den Schulförderverein. Möglich wurde diese tolle Aktion mit Hilfe von Sponsoren und Sachspenden, die von regionalen Firmen und Privatpersonen zur Verfügung gestellt wurden.  Die Initiatoren bedanken sich auch auf diesem Weg bei folgenden Preisstiftern: Kaufland (Hauptpreis Digitalkamera), Havelperle Premnitz, Bahn-BKK Berlin, Skoda-Autohaus Rhinow, Eiscafé Schwarz Steckelsdorf, N1 GmbH, Optiker Fischer, Gothaer Versicherung Berger und Steinbrenner, Schlüsseldienst Olaf Thie, REWE-Markt, Bäckerei Thonke, Malerbetrieb Greisner und Paul, Gaststätte Zum Launepark, Diddl-Laden, DVAG Kersten Thiemann, Havelland-Druckerei, Vodafon-Filiale Zierock, Fotogeschäft Tessin, Podologie Bierschenk sowie BARMER-GEK. Super Aktion – deshalb Dank an alle!

Keine Kommentare

Bürgels Traumwelten

Cecile  Kunst-Ausstellung im City-Center

Foto  lebronbeimDunken - TrungSeit Anfang März präsentieren Kunstkurse der Jahrgänge 12 und 13 im Rathenower City-Center ihre Fotoarbeiten zum Thema Traumwelten. Die Werke sind mit Hilfe des Bildbearbeitungsprogramms GIMP letztlich am PC vollendet worden. Zuvor waren die Motive Unterrichtsgegenstand bei den Lehrkräften Marianne Müller und Birgit Wessolowski. Die Fotografien spiegeln nicht nur die Auseinandersetzung mit der surrealistischen Malerei von René Magritte wider, sondern zeigen auch die Wahrnahmung der Jugendlichen von ihrem unmittelbaren Lebensumfeld. Die Motivgestaltung ist breit angelegt – von der Rathenower St.-Marien-Andreas-Kirche oder dem Bismarckturm bis zu rasanten Sportwagen oder Blumen. Die Arbeiten begeistern durch die freie Fantasie und unbändige Kreativität. Bei den Besuchern im City-Center kommen die Ausstellungsstücke sehr gut an. Schon am Eröffnungstag gab es viele staunende Blicke und ehrliches Lob. Ein großes Dankeschön geht an Frau Zimmermann und Frau Braun von der FUTURA Vermögensverwaltungsgesellschaft, die diese Form der öffentlichen Präsentation ermöglichten.

Keine Kommentare

Unfassbar!

photo  „Robin wird immer in unseren Herzen bleiben!“ (Zitat von Schülersprecher Philip Enders, der einen Freund verloren hat und wie viele andere fassungslos zurückbleibt)  Durch einen tragischen Unglücksfall ist Robin Burtonshaw aus dem Leben gerissen worden. Wir können es nicht glauben und sind in tiefer Trauer. Ruhe in Frieden, Robin!

IMG_4031 IMG_5286 IMG_6375 IMG_8566 IMG_9162 IMG_9179 Paris 2012 SONY DSC  IMG_4660DSCI0129 IMG_3878

Keine Kommentare