Archiv für Januar, 2014

Bürgel auf der Piste

photo1  Wintersportlager 2014

Im Wintersportlager der Bürgelschule im Allgäu herrschen bei Kaiserwetter tolle Bedingungen für die Schülerinnen und Schüler. Im Skigbiet Steibis haben die Bürgelianer Quartier bezogen. Wie in den Jahren zuvor erstreckt sich die alpine Skiausbildung für Anfänger und Fortgeschrittene auf das Ski- und Snowboardfahren. Traditionell ist auch das Bergcrossrennen im Programm.

photo2 photo3 photo4

Keine Kommentare

Europaschule wird neuer Partner

P1000249

Arbeitstreffen zum Aufbau einer Schulfreundschaft

P1000251 Blick vom Turm der St.-Marien-Andreas-Kirche auf das verschneite Havelland

Zwei Tage lang trafen sich Vertreter der Europaschule Dortmund und der Bürgelschule zu einem Arbeitstreffen, um eine Schulpartnerschaft auf den Weg zu bringen. Schulleiter Jörg Girrulat brachte seine Kolleginnen Mechthild Neugebauer und Katrin Tschentscher mit nach Rathenow, schaute sich intensiv in der Bürgelschule um und lernte das verschneite Rathenow aus ganz besonderer Perspektive kennen. Aber der Reihe nach: Beide Schulen sind Gesamtschulen, beide führen zum Abitur, beide haben als Europaschule bzw. Unesco-Projektschule eine interkulturelle Ausrichtung und in beiden Schulen gibt es eine ähnliche Herangehensweise für das freudbetonte Lernen. Die Grundlage für gemeinsame Projekte ist gegeben und es schadet auch 25 Jahre nach der politischen Wende nicht, wenn sich Ost und West begegnen, Neues entdecken und gemeinsame Aktionen starten. Die Gespräche in der Bürgelschule waren getragen von großem beiderseitigen Interesse und sehr viel Herzlichkeit. Das Fazit war letztlich für beide Seiten klar: Wir wollen gemeinsame Sache machen und den Schülerinnen und Schülern interessante Perspektiven bieten. Der Aufenthalt in Rathenow führte die Gäste aus Dortmund bei eisigen Winden auch auf den Turm der St.-Marien-Andreas-Kirche. Das verschneite Havelland hatte etwas sehr Friedliches, was auch ein Symbol dieses Schultreffens sein könnte. Beim Gegenbesuch in Dortmund werden verbindliche Schwerpunkte erarbeitet, die beide Schulen näher zusammenbringen werden. Eine erneute Einladung, wieder nach Rathenow zu kommen, ist auch schon ausgesprochen. Dann soll es eine Begegnung beider Schülerräte geben verbunden mit Ausflügen nach Potsdam und Berlin. Vom nachhaltigen Klima dieser Begegnung konnte sich auch Bürgermeister Ronald Seeger überzeugen, der die Westfalen als Schulträger in Rathenow herzlich willkommen hieß. Unser Dank geht ferner an die Pension „Zur alten Stadtmauer“, an die Gaststätte „Launepark“ sowie an die Kirchenverwaltung für die liebevolle Begleitung und Umrahmung dieser beeindruckenden Begegnung. Wenn es diesen Spruch nicht schon gäbe, müsste er von nun an formuliert werden: „Hier wächst etwas zusammen, was zusammen gehört!“

Keine Kommentare

Bürgel im Bundestag

Aufnahme mit Diana im PLHDas Lernfeld DEMOKRATIE wurde im Politik-Grundkurs im Jahrgang 11 was den Unterricht betrifft zwar bereits abgeschlossen. Aber über Demokratie in unserem Land nachzudenken, lohnt natürlich auch außerhalb des Pflichtangebots in der Schule. Das sagten sich auch die Kursteilnehmer im Hohmann-Kurs und nahmen eine Einladung von Diana Golze an, den Bundestag zu besuchen. Sie selbst ist Mitglied des Deutschen Bundestages bereits seit 2005 und blickt inzwischen auf einen reichen Erfahrungsschatz im parlamentarischen Bereich zurück. Die Diplom-Sozialpädagogin engagiert sich vor allem für Kinder- und Jugendrechte, arbeitet in einem entsprechenden Ausschuss und übernimmt in ihrem Wahlkreis Verantwortung. Darüber und über das Alltägliche im Bundestag informierte sie die Bürgelschüler, die anschließend gemeinsam in der Besucherkantine des Paul-Löbe-Hauses zu Mittag aßen. Entspannt machte sich die Rathenower Delegation am Nachmittag auf unterirdischem Weg auf in den Reichstag. Das geschichtsträchtige Gebäude im Herzen Berlins beherbergt das Bundesparlament. Während einer Debatte über das Rentenpaket der großen Koalition hörten die Bürgelschüler auf der Besucherterrasse aufmerksam der Grünen-Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt zu, die der Regierung kein gutes Zeugnis ausstellte. Sie machte aus Sicht der Opposition deutlich, dass die kleinen Leute in Deutschland zu den großen Verlierern der aktuellen Rentenpolitik würden. Auch Gastgeberin Diana Golze wurde aus der Ferne beobachtet, wie sie wie alle anderen über 600 Abgeordneten bei einer anstehenden Wahl ihre Stimme abgab. Der Politikkurs bedankt sich herzlich für die Einladung nach Berlin und für weitere Gesprächsangebote im Wahlkreis selbst.

Keine Kommentare

Klasse 10c im Höhenflug

10c loopING-Projekt

Projektbeginn in der Klasse 10c

„loopING 2013/2014″. Die Klasse 10c ist dabei. Die Ingenieurkammern der Bundesländer Baden-Württemberg, Brandenburg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland haben zu einem interessanten Schülerwettbewerb aufgerufen. Was steckt hinter dem Titel „loopING“? Der Projekttitel setzt sich zusammen aus den Wörtern „loop“ – abgeleitet von einem Looping der Achterbahn – und aus „ING“ für Ingenieur. Die 10c hat sich in vier Einzelteams aufgeteilt und arbeitet mit verschiedenen Materialien an einem kleinen Achterbahnmodell. Die Gruppen verwenden z.B. Holz, Ton, Gartenschläuche, Pappe, Alufolie usw. Wie sich die Teilnahme der 10c auswirken wird, kann man erst sagen, wenn alle Modelle von der Jury begutachtet sein werden. Die Modelle werden in Potsdam zunächst archiviert, den beteiligten Schulklassen zugeordnet und schließlich kritisch bewertet. Die Klasse 10c hat ein Presse-Team gebildet, das uns auf dem Laufenden halten wird. Von hier aus wünschen wir den Teilnehmern natürlich viel Glück.

Keine Kommentare

Viel Erfolg für 2014

P1000025 Allen Bürgelianern und natürlich all jenen, die uns nahe stehen, wünschen wir ein frohes und glückliches Jahr 2014 voller Humor und unvergesslicher Momente bei bester Gesundheit. Bis zu den Halbjahreszeugnissen ist es nur ein kurzer Weg. Für alle Schülerinnen und Schüler hoffen wir auf gute schulische Leistungen und ein gutes Zeugnis! Im 2. Schulhalbjahr warten einige Höhepunkte auf uns.  Packt Eure Verpflichtungen mit Ehrgeiz und Engagement an und achtet gegenseitig auf Euch! Ein friedliches Schulklima war und ist die Grundlage unseres Erfolges. Glaubt an Eure Stärken und sagt Euren Schwächen den Kampf an. Mit der nötigen Gelassenheit können wir auch im Jahre 2014 eine beliebte und erfolgreiche Bildungseinrichtung bleiben. Bruno H. Bürgel hat einmal gesagt: „Wir müssen die Kunst wieder erlernen, den kleinen Freuden des Lebens Geschmack abzugewinnen. Wem es nicht gelingt, zur rechten Zeit ein paar Sonnenstrahlen glücklich einzufangen, die innerlich durchleuchten, dessen Seele wird grau bleiben wie der Tropfen Tau ohne Sonnenschein.“ Das kann schon mit einem Lächeln bei Begegnungen auf den Schulfluren beginnen… EUCH ALLEN ALLES LIEBE FÜR 2014!!!

Keine Kommentare