Archiv für Dezember, 2013

DANKE UND ALLES GUTE!!!

Herzlichen Dank, frohe Weihnachten und allen Bürgelianern alles Gute für 2014!!!

Santa Waving Through a CircleDie Bürgelschule bedankt sich auf diesem Weg bei allen Kooperationspartnern, Sponsoren und Freunden für die sehr erfolgreiche Zusammenarbeit. Das Jahr 2013 hatte zahlreiche Höhepunkte und war reich an Projekten, sportlichen Events, kreativen Programmen und kulturellen Auftritten mit Bürgelschülern und Partnern. Wir danken für die vielen Spenden, die dem Schulförderverein die Möglichkeit geben, die Talente der Bürgelschüler zu fördern. Wir danken für das Vertrauen in unsere Schulphilosophie, die davon getragen ist, Freude am Lernen und Lehren zu vermitteln. Wir danken allen Elternhäusern für konstruktive Gespräche und ihre Unterstützung bei den Herausforderungen einer modernen Bildungs- und Erziehungsarbeit. Wir danken dem Schulträger für die schrittweise Verbesserung der dafür notwendigen Rahmenbedingungen, auch wenn die finanzielle Situation der Stadt nicht alle Träume wahr werden lässt. Wir danken allen Menschen im Hintergrund, die täglich dafür sorgen, dass die Schüler ein gepflegtes Umfeld vorfinden und in einer sehr friedlichen Atmosphäre lernen können. Die Schulleitung nutzt diese Veröffentlichung zum Dank an all jene, die für die Bürgelschule einstehen. Aus der Überzeugung, zuverlässige Partner zu haben, wünschen wir der gesamten Bürgelfamilie besinnliche Weihnachten, Gesundheit, Zeit zum Entspannen und ein erfolgreiches Jahr 2014. Unseren gläubigen Mitmenschen wünschen wir Gottes Segen! Und natürlich allen schöne Ferien!

Keine Kommentare

Goldener Montag unterm Korb und am Netz

4_BB_Bürgel I u II_Silber_Gold  1_BB_Bürgel I_Gold  Die Siegerteams bei Jugend trainiert für Olympia5_VB_Bürgel_I_Gold

Bürgels Basketballer und Volleyballer hatten allen Grund zum Feiern, denn bei „Jugend trainiert für Olympia“ lief es optimal für die Teams bei den Jungen und Mädchen. Bei den jungen Männern gab es in der Havellandhalle vor allem im Halbfinale zwischen Bürgel I und Jahngymnasium I ein packendes Basketballspiel. Erst in der Nachspielzeit gelang Pascal „Kalle“ Mielke mit seinem 3er zum 15:12 der knappe Sieg. Team Bürgel holte Gold vor Nauen und Jahn. Bei den Damen spielten beide Bürgelteams sehr stark und landeten einen Doppelsieg. Bürgel I (Jahrgang 11) gewann alles und fuhr mit 39:4 auch den höchsten Tagessieg ein. Im direkten Aufeinandertreffen setzte sich Bürgel I gegen Bürgel II (Jg. 12/13) knapp mit 18:16 durch. Ähnlich erfolgreich ging es bei den Volleyballern zu. Beide erste Mannschaften konnten sich durch ihr druckvolles und einsatzstarkes Spiel in einem insgesamt spannenden Wettbewerb mit teilweise langen dramatischen Ballwechseln durchsetzen und werden das Westhavelland bei den Regionalfinals vertreten. Beide Turniere trugen mit dem Einsatz engagierter Sportlehrer und gut geschulten Schiedsrichtern professionellen Charakter. Dank gebührt auch den durch Lars Gottschalk vertretenen Red Eagles. Besonders hervorzuheben ist die starke Leistung der jungen Schiedsricherriege. Jennifer Hettwer, Damon Seiser, Bastian Schröder und Alexander Ulm leiteten souverän im Basketball die teils heiß umkämpften Spiele der älteren Sportler aus der Sekundarstufe II. Wer noch mehr erfahren möchte, liest einfach im Sportnachrichtenteil bei www.lokiweb.de nach. Unseren Teams sagen wir danke für diese sportlichen Weihnachtsgeschenke.

Keine Kommentare

Schüler als Manager

P1000225  Guter Start der Schülerfirma „Backstube 12″ – der Fitnesskeks „Bärentaler“ hat nach nur kurzer Zeit viele Liebhaber gefundenP1000226

Lia Meißner hatte als Geschäftsführerin der Firma „Backstube 12″ zur Hauptversammlung geladen und viele kamen in den Konferenzraum der Bürgelschule. Vor allen Dingen ging es an diesem Tag um den endgültigen Start des „Bärentalers“. Die Schülerfirma hatte Anteilscheine als offiziell anerkannte JUNIOR-Firma verkauft, den Verkauf des eigentlichen Produkts engagiert vorbereitet und wichtige Partner mit ins Boot geholt, um für die erste Hauptversammlung gut aufgestellt zu sein. Und das hat offensichtlich sehr gut funktioniert. Lia Meißner stellte ihr Team vor, berichtete über die Idee, die hinter dem Bärentaler steckt und konnte voller Stolz verkünden, dass bereits über 400 dieser köstlichen Fitnesskekse Abnehmer gefunden haben. Der wichtigste Partner ist natürlich Bäcker Thonke. In seinem Haus wird die Produktion realisiert. Chef Olaf Thonke und Juniorchef Philip Thonke ließen es sich auch nicht nehmen, persönlich anwesend zu sein. Beide freuen sich über das betriebswirtschaftliche Treiben in der Bürgelschule. Lehrer Frank Rennmann hatte kurz erläutern dürfen, wie im Rahmen eines Seminarkurses der organisatorische Ablauf funktioniert. Auch ihm war sichtlich anzumerken, dass er mit dem Start seiner Schüler ins Geschäftsleben vollauf zufrieden ist. Nun werden die nächsten Schritte vorbereitet. Die Firma wird ihren Bärentaler auf der Rathenower Waldweihnacht präsentieren und verkaufen, ab Mitte/Ende Januar 2014 wird es das schmackhafte Fitnessprodukt auch in den Filialen von Bäcker Thonke geben. Dass die Idee ankommt, beweist der inzwischen beliebte Keks-Mittwoch in der Schule. Darüber hinaus werden Partner der Bürgelschule auf die leckere Beigabe aufmerksam, so hat u.a. der Chef der N1 GmbH 20 dieser Köstlichkeiten für seine Belegschaft geordert. Die Schülerfirma bedankte sich während der Versammlung bei allen, die bisher zur Förderung des Projekts beitrugen und hoffen nun nach Berichten in den regionalen Medien auf weiteren Absatz des Bärentalers. Guten Appetit!

Keine Kommentare

Bürgel in Rumänien

Rumänien 2013 1414

Bürgelianer mit ihren Patenkindern im Kinderheim von Zsobok

Im Rahmen der Bemühungen um eine engagierte Unesco-Arbeit fand kürzlich ein nicht alltägliches Projekt statt, das eine Bürgel-Delegation nach Rumänien führte. Ziel der Reise war ein Kinderheim im rumänischen Dorf Zsobok. Seit vielen Jahren engagiert sich dort die Rathenowerin Manuela Neubüser. Ihre warmherzige und uneigennützige Art schuf von Beginn an die notwendige Vertrauensgrundlage. Ihre Erfahrungen in der Rumänienhilfe brachte sie schon lange vor Beginn der Tour in Workshops an der Bürgelschule ein. So entstanden auch Videos über die Bürgelschüler. Manuela Neubüser zeigte diese Aufnahmen bereits bei ihrem letzten Besuch im Kinderheim. Als die Mädchen und Jungen mit ihrem Lehrer Thomas Otto dort eintrafen, waren sie schon keine Unbekannten mehr. Das herzliche Treffen hat viele Spuren hinterlassen. Nicht nur, dass die Bürgelschüler im Heim ordentlich mit anpackten und bei der täglichen Arbeit halfen, auch beim Erlernen der deutschen Sprache für die Heimkinder waren sie im Einsatz. Manuela Neubüser empfindet die Umsetzung des Projekts mit den Bürgelschülern „sensationell“. Schulleiter Michael Hohmann sprach allen ein großes Kompliment aus, vor allem, dass seine Bürgelianer dieses Projekt so schnell zu ihrer Mission gemacht hätten. Ein „Meilenstein“ in der Persönlichkeitsentwicklung sei damit vollzogen worden. [Mehr dazu in der MAZ vom 5. Dez 2013]

Keine Kommentare

Abstecher nach Babelsberg

TurbineFoto1 TurbineFoto2  Mit Christian Görke beim Frauenfußball in Babelsberg

Allgemein bekannt ist die sportliche Ausrichtung vieler Bürgelianer. Das bestrifft natürlich vor allem die eigene sportliche Betätigung. Aber darüber hinaus sind Schüler und Lehrer oft auch unterwegs, um sich sportliche Highlights nicht entgehen zu lassen. Die Nähe zu Berlin ist dabei besonders  angenehm, denn ob Fußball mit Hertha oder Union, Basketball mit ALBA, mit den Füchsen im Handball oder schließlich mit den Eisbären im Eishockey ist für jeden Geschmack etwas dabei. Das Teamerlebnis spielt für viele eine große Rolle, gemeinsam unterwegs sein, neue Leute kennenlernen oder alte Freundschaften auffrischen. So war es wohl auch diesmal, denn Katrin Mattner machte sich mit einigen Schülerinnen auf den Weg – aber diesmal in die Landeshauptstadt zum Spitzenspiel der Frauen-Bundesliga zwischen Turbine Potsdam und dem 1. FFC Frankfurt/M. Im Karl-Liebknecht-Stadion trafen sie den ehemaligen Sportlehrer der Bürgelschule, Christian Görke. Von ihm ging die Einladung, zum Frauenfußball nach Babelsberg zu kommen, aus. Auch wenn er inzwischen auf eine beachtliche Karriere in der Politik blicken kann, ist er seiner alten Schule und dem Sport treu geblieben. Die Bürgelianer sahen bei trübem Wetter einen zwar spannenden aber letzlich für Turbine unglücklichen Spielverlauf. Die Frankfurterinnen stellten an diesem Tag das eindeutig bessere Team und gingen verdient als Sieger vom Platz.

Keine Kommentare

Für Frauen ist das kein Problem

CIMG2598

Max Raabe ist Bürgelianer – Für Frauen ist das kein Problem…

Weltstar Max Raabe hat mit seinem Programm „Für Frauen ist das kein Problem“  viele Kollegen der Bürgelschule sowie Familienmitglieder glücklich gemacht. Im Berliner Admiralspalast erlebten die Bürgelianer diesen Vollprofi und das grandiose Palastorchester live vor und hinter der Bühne. Max Raabes Humor ist legendär, seine Musikalität und seine Entertainerqualitäten mitreißend. Nicht umsonst gehört er zu den Exportschlagern der deutschen Musikszene. Der bodenständige Star traf sich mit den Bürgelianern beim „Meet and Greet“ exlusiv. Er demonstrierte auch seine Bürgel-Power, indem er ein Schulshirt überstreifte und darüber hinaus Anteilseigner unserer Schülerfirma „QR“ wurde. Für die Organisation dieses ungewöhnlichen Treffens bedanken sich alle Teilnehmer herzlich bei Monika und Thomas. Wenn alles klappt, wird es im nächsten Schuljahr wieder ein Treffen mit Max Raabe geben. Um die Zeit zu überbrücken, kann man bei Bedarf hier immer mal wieder reinschauen:

www.myvideo.de/watch/8876110/Max_Raabe_Fuer_Frauen_ist_das_kein_Problem          Viel Spaß!

Keine Kommentare

Nikolausbowling 2013

Bowling 3

Siegerteam „Pinschubser“ mit Paul, Christin und Pascal aus der Klasse 9b

Die Bowling-Schulmeisterschaft stand in diesem Jahr unter dem Einfluss von Sturmtief „Xaver“. Einige gemeldete Spieler konnten leider nicht an den Start gehen, denn ihre Eltern hatten aufgrund der zum Teil gefährlichen Witterungslage den Schulbesuch für diesen Tag abgesagt. Dass der Wettkampf dennoch stattfinden konnten, war all jenen zu verdanken, die sich nicht von Xaver wegpusten ließen. Allen voran die Gastgeber auf der Premnitzer Bowlingbahn. Wie in den acht Jahren zuvor war das traditionelle Nikolausbowling bestens vorbereitet. Die Stimmung unter den Teilnehmern war großartig und die erzielten Leistungen konnten sich sehen lassen. Christin Schmidt aus der Klasse 9b konnte an diesem Tag alle anderen Starter hinter sich lassen und wurde Tagesbeste. Aber der Reihe nach: Die Teams lieferten sich einen fairen und spannenden Wettkampf. Schnell wurde klar, dass die Teamwertung einen klaren Favoriten haben würde. Auf Bahn 6 bowlten sich Paul Peters , Pascal Strey und Christin Schmidt in einen wahren Rausch. Am Ende landeten die „Pinschubser“ (Klasse 9b) auch verdient auf Platz 1, gefolgt vom Team „Die neue 7″ (7a). Bronze ging an die „Bowlingasse“ (Mixteam). In der Einzelwertung hatte bei den Mädchen Christin Schmidt vor Jenni Hettwer und Jesse Dag die Nase vorn. Schulmeister bei den Jungen wurde Paul Peters vor Pascal Strey und Nando Jörn. Auch das höchste Einzelspiel des Tages sicherte sich Paul Peters mit 181 Punkten. Diese Meisterschaft zählt zu den Höhepunkten in den letzten Schultagen vor Weihnachten. Wir bedanken uns beim Team um Bundestrainer Peter Lorenz für die perfekten Wettkampfbedingungen und die herzliche Gastfreundschaft.

Bowling 1 Bowling 2

Keine Kommentare

Korrigierte Siegerliste

Doch noch Sieger

Sportlehrer  Ingo Drawert freut sich gemeinsam mit seinen Sportlern über den Sieg bei Jugend trainiert für Olympia. Die Siegerurkunde kam diesmal zwar verspätet, aber jetzt ist klar, dass Bürgel wie in den sieben Jahren zuvor auf Platz 1 steht!

Auf anderer Ebene wäre das nachfolgend beschriebene Vorkommnis ein handfester Skandal gewesen. In unserem Fall sehen wir das Ganze gelassen und machen auch niemandem einen Vorwurf. Was war passiert? Als die Siegerlisten des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ bekannt gegeben und im Saal der Gaststätte „Am Schwedendamm“ die Pokale überreicht wurden, war die Verwunderung darüber, dass die Bürgelschule nach sieben Siegerjahren in Folge plötzlich auf Rang 3 abgerutscht sein soll, recht groß. Im Nachhinein wurden aufgrund der langen Erfolgslisten der Bürgelianer bis auf Landes- und Bundesebene die vergebenen Punkte noch einmal überprüft. Schließlich stellte sich heraus, dass Bürgel auch diesmal auf Platz 1 der weiterführenden Schulen landete. Ob Rechenfehler oder Fehler beim Übertragen der Ergebnislisten ist jetzt egal. Gut ist, dass die Sache aufgelöst werden konnte. Nun stehen die Bürgelschule und das zuvor auf Platz 1 geführte Jahngymnasium gemeinsam ganz vorn. Für unsere Sportler ist es wichtig, dass sie den verdienten Lohn für ihre tollen Leistungen erhalten. Das Ganze ist dumm gelaufen, aber Ende gut – alles gut!

Keine Kommentare

Auflaufen mit den Profis

Auflaufkinder 3  Bürgel im Berliner OlympiastadionAuflaufkinder 5

Hertha BSC und Bürgelschule – das passt immer mehr! Diesmal konnten sich 25 Mädchen und Jungen an dieser wunderbaren Kooperation erfreuen. Sie gehörten am 14. Bundesligaspieltag im Berliner Olympiastadion zu den Personen, die neben den Fußball-Profis ganz im Mittelpunkt des Interesses standen. Alle Kameras waren auf die Kinder gerichtet, deren Aufgabe es war, die Profis aus Berlin und Augsburg verletzungsfrei auf den grünen Rasen zu führen. Schon vorher hatten die „Auflaufkinder“ im Kabinengang den direkten Kontakt zu allen Spielern. Nach dem Aufwärmprogramm klatschten die Spieler beider Teams mit den Sechs- bis Zwölfjährigen ab. Die Bürgelschule hat Schülern aus den 7. Klassen sowie Kindern von Freunden und Kooperationspartnern unserer Schule die Möglichkeit gegeben, bei dieser tollen Aktion dabei zu sein. Über 70 Angehörige, darunter Eltern, Großeltern und Geschwisterkinder, haben unsere Auflaufkids begleitet und einen unvergesslichen Hertha-Projekttag erlebt. Busfahrer Mario holte die Bürgelianer pünktlich von der Bürgelschule ab. Unterwegs konnten sich alle noch bei einem gemeinsamen Imbiss stärken, ehe es zur Geschäftsstelle von Hertha BSC ging. Dort wurde unter Führung ehemaliger Hertha-Profis die Akademie für den Nachwuchs sowie die Trainingsanlagen besichtigt. Insgesamt waren an diesem Tag 98 Bürgelianer unterwegs. Die 25 Kinder wählten den kurzen unterirdischen Weg zum Olympiastadion, wo sie sich für ihren großen Auftritt umzogen und von Kamerateams begleitet Stadionrunden absolvierten. Über die Stadionleinwand sowie im Fernsehsender Sky waren die Kinder so präsent wie noch niemals zuvor. Am Ende waren sich trotz des 0:0 zwischen Hertha BSC und FC Augsburg alle einig, dass dieser Ausflug für alle Beteiligten ein großes Erlebnis war. Die Bürgelschule richtet ihren Dank an das Organisationsteam von Hertha BSC und spricht natürlich auch den Kindern ein großes Kompliment aus: Ihr habt Eure Stadt und Eure Schule in Berlin sympathisch und humorvoll vertreten. Mit Euch hat die gesamte Aktion riesigen Spaß gemacht!

Auflaufkinder 2 Auflaufkinder 1 Auflaufkinder 4

Keine Kommentare