Archiv für Oktober, 2013

Mission Energiesparen

P1010865

Der Journalist Uwe Madel informiert die Projektteilnehmer über den Weg zum möglichen Finale im April 2014 in Potsdam

Im Land Brandenburg läuft gegenwärtig wieder der Wettbewerb „Mission Energiesparen“, an dem sich 8. Klassen aller Schulformen beteiligen können. Der Startschuss für die Klasse 8c an der Bürgelschule ist bereits vollzogen. Die EMB lobt für die erfolgreichen Klassen Preisgelder aus. Die Siegerklasse zum Beispiel wird 3000 Euro erhalten. Bis dahin ist natürlich noch ein weiter Weg. Welche Anforderungen gestellt werden und wie man es ins Finale nach Potsdam schaffen könnte – darüber informierte der RBB-Journalist Uwe Madel während seines Besuchs in der 8c. Er engagiert sich ehrenamtlich dafür, dass auch künftige Generationen eine gesunde Natur auf unserem Erdball genießen können. Forscher warnen bereits seit langem vor dem fortschreitenden Klimawandel. Die Auswirkungen von unvorstellbaren Mengen von Schadstoffen, die in die Natur ausgestoßen werden, werden immer deutlicher zu spüren sein. Politiker, die mit Gesetzen dagegen wirken könnten, sind oft nur Spielball von mächtigen Industriegiganten. Bisher hat noch kein Weltklimagipfel wirkungsvolle Maßnahmen zum Schutz unserer Umwelt hervorgebracht. Aber es ist höchste Zeit, endlich zu handeln. Daher ist dieser Wettbewerb ein wertvoller Beitrag, bewusster mit den Folgen der Umweltzerstörung umzugehen. Wir wünschen der Klasse 8c viel Erfolg bei dieser Projektarbeit!

Keine Kommentare

Achtungserfolg der Handballer

HandballerAufgrund fehlender Trainingsmöglichkeiten hatte die Sportart Handball leider an der Bürgelschule einen schlechten Stand. Unsere kleine Sporthalle muss unglaubliche viele sportbegeisterte Jugendliche aufnehmen. Da liegt es nahe, die Halle zum Beispiel für Volleyball zu dritteln und gleichzeitig fast 50 Sportlern die Möglichkeit zu geben, sich aktiv zu bewegen. Handball muss nun mal von Tor zu Tor gespielt werden, da fehlt einfach die Kapazität und leider kommen dann nur vergleichsweise wenige Sportler zum Zug. Um so erstaunlicher ist das Abschneiden unseres Teams bei „Jugend trainiert für Olympia“. Seit Jahren hatte Bürgel kein Team gemeldet. Beim diesjährigen Kreisfinale in Falkensee nun das Comeback von Team Bürgel. Am Ende sprang ein beachtlicher 3. Platz heraus. Bürgel hatte schon einen Sieg auf der Habenseite als es gegen den hohen Turnierfavoriten Lise-Meitner-Gymnasium richtig zur Sache ging. Andere Teams wurden von den Falkenseern regelrecht vom Platz gefegt. Bürgel hielt lange mit und konnte das Spiel bis fünf Minuten vor Schluss beim Stand von 6:6 offen gestalten. Jonny Ost im Tor überzeugte dabei mit tollen Paraden! Die Routine des Favoriten setzte sich schließlich durch und am Ende hieß es 6:10 gegen Bürgel. Immerhin gelang den Bürgelianern das schönste Tor des Tages. Nach Pass von Elias Große erzielte Glenn Grohs ein Kempa-Tor. Zum Team gehörten weiterhin Björn Schneider, Eric Dangszat, Jannis Lange, Marvin Böhm, Martin Kosalla sowie Teamkapitän und bester Torschütze Moritz Schönemann. Kompliment an unser Team und herzlichen Glückwunsch zum Sieger nach Falkensee!

Keine Kommentare

Endstation Nymburk

CIMG9958Wieder waren Bürgelianer in Tschechien unterwegs. Diesmal ging es darum, ein seit fünf Jahren andauerndes internationales Projekt zu Ende zu bringen. Begleitet wurden die Projektteilnehmer vom Jugendradio YCBS, denn die Inhalte aller Schülerarbeiten sind in einem Radiobeitrag unter dem Titel „Sprachen des Flusses“ zusammen gefasst. Das fertige Feature ist auf der Website ycbs.eu zu hören und wird Teil eines internationalen Radiowettbewerbs. Der eigentliche Hintergrund des Gesamtprojekts ist die Erforschung der Elbe und ihrer Nebenflüsse. Zu diesem Zweck kamen immer wieder Schüler verschiedener Schulen an ganz unterschiedlichen Orten zusammen. Einerseits wurde eine intensive Projektarbeit betrieben, die über Ländergrenzen hinausging. Andererseits entstanden Freundschaften. Den Teilnehmern wurde nun bewusst, dass sich mit dem erfolgreichen Projektabschluss ihre Wege trennen werden. Die Flüsse Elbe, Havel und Moldau sind zu Symbolen für Freundschaft geworden. Für die Bürgelschule ist der Projektabschluss gleichwohl der Anfang einer neuen Schulpartnerschaft. Das Jana-Palacha-Gymnzium in Prag und die Bürgelschule sind über die eigentliche Projektidee hinaus zu befreundeten Schulen geworden. Auf dem Rückweg von Nymburk hat die kleine Bürgel-Delegation auch noch einmal Station in Prag gemacht. Das Foto entstand auf dem Wenzelsplatz. Die Bürgelianer befinden sich am Gedenkstein für Jan Palach, dem Namensgeber unserer Partnerschule. Bald werden dann Schülerinnen und Schüler aus Prag im schönen Havelland zu Gast sein und ihre neue Partnerschule in Rathenow besser kennenlernen.

Keine Kommentare

Bürgels Rumänienhilfe

Rumänienhilfe2

Powerfrau und Lebenshelferin – Manuela Neubüser.

Im schulischen Alltag ist es wichtig, dass man immer wieder über den eigenen Tellerrand schaut. Mitunter weiß man dann auch besser zu schätzen, wie gut es uns eigentlich geht. Seit vielen Jahren ist Manuela Neubüser in der Rumänien-Hilfe sehr aktiv. Sie ist immer selbst vor Ort, wenn es darum geht, die Spenden zu übergeben oder selbst anzupacken, wenn Waisenkinder Hilfe benötigen. Künftig werden einige Bürgelianer dieses humanitäre Anliegen im Rahmen ihrer Unesco-Aktionen unterstützen. Frau Neubüser wird mit Schülerinnen und Schüler der Klassen 8a und 10c nach Szobok aufbrechen. Für Manuela ist es eine Selbstverständlichkeit geworden. Für viele reiche Menschen in Westeuropa ist so eine Tat leider immer noch ein Buch mit sieben Siegeln. Um den jungen Menschen zu verdeutlichen, wie wichtig diese Hilfe ist, war Manuela Neubüser inzwischen mehrfach in der Bürgelschule. Zuletzt wurde sie selbst überrascht, denn die Klasse 8a übergab ihr eine Überraschungstüte und den Erlös von 50 Euro aus einer Aktion dieser Klasse vom Tag der offenen Tür. Waffelbacken war angesagt! Für diesen guten Zweck hat es doppelt so viel Spaß gemacht! Die Klasse war von den Schilderungen und Anekdoten der Aktivistin zur Lebenssituation im ländlichen Rumänien tief bewegt. Frau Neubüser weiß, wovon sie spricht. Ihr Ehrenamt dauert nun schon über 20 Jahre lang an.

Keine Kommentare

Erlebnisband am Nachmittag

AG Handball Mit Coach Dirk Konschak trainiert die AG Handball jeden Donnerstag

Das Ganztagsprogramm umfasst neben verbindlichen Standards am Vormittag auch das beliebte Erlebnisband mit zahlreichen Arbeitsgemeinschaften am Nachmittag. Seit vielen Jahren bereichern Kooperationspartner der Schule die Angebote für den Ganztag. Treue Partner gibt es natürlich vor allem im Sport. Die AG Bowling findet seit mehr als einem Jahrzehnt unter Anleitung des Bowling-Bundestrainers Peter Lorenz auf der Wettkampfbahn in Premnitz statt. Der großen Nachfrage folgend, hat die Schule ihr Angebot auch auf die Bahn im Launepark ausgedehnt. Zwei Gruppen unterschiedlicher Leistungsbereiche gehen somit immer am Mittwoch an den Start. Im Rahmen des Projekts „Abschlag Schule“ treffen sich Bürgelianer regelmäßig im Golfresort Semlin zur AG Golf. Die AG Kegeln findet im Waldschloss statt. Eine reine Mädchengruppe findet sich zur AG Reiten zusammen. In der Kleinen Reitschule von Kerstin Denzin auf der schönen Anlage der Big DD Ranch in Steckelsdorf erlernen die AG-Teilnehmerinnen das Reit-ABC. Zum Reiten gehört auch ein Theorieanteil. Am Ende des jeweiligen Lehrgangs steht eine Prüfung. Mit dem Basispass können dann auch höhere Ziele in dieser tollen Sportart angestrebt werden. Neu im Angebot ist die AG Handball. Als Trainer konnte die Schule Dirk Konschak gewinnen, der mit seiner sympathischen Art, seinem Teamgeist und seinem Handball-Sachverstand eine motivierte Truppe formt. Traditionell wird natürlich Fußball, Volleyball und Basketball gespielt. Die Tanzgruppe wird von Elisa Senz professionell gecoacht. Das sind nur einige Beispiele für die vielseitigen Möglichkeiten, sich an der Bürgelschule fit zu halten.

Keine Kommentare

Bürgel bei Hertha BSC

P1010654Im Rahmen der Kooperation zwischen dem Fußball-Bundesligisten Hertha BSC und der Bürgelschule kommt es immer wieder zu gemeinsamen Aktionen, die sehr viel Spaß machen. Demnächst werden bei einem Heimspiel im Berliner Olympiastadion Schülerinnen und Schüler unserer 7. Klassen sowie Kinder von Kooperationspartnern und Freunden der Bürgelschule als Auflaufkinder dabei sein und die Mannschaften vor dem Anpfiff auf das Feld führen. Schon vorher, nämlich beim Spiel gegen Bayer Leverkusen werden die Balljungen im Stadion Schüler der Bürgelschule sein. Sie werden vor dem Spiel von Verantwortlichen der Herthaner begrüßt, besichtigen die Trainingsstätte des Bundesligisten, werden in der Geschäftsstelle empfangen und schauen im Hertha-Internat vorbei. Nach einer Einweisung bekommen die Bürgelianer ihre „Dienstbekleidung“ für das Spiel Hertha BSC gegen Bayer Leverkusen. Sie tragen dann die Verantwortung dafür, dass der Ball immer schnell im Spiel bleiben kann und sind ganz nah an den Stars. Zuletzt haben Schüler, Eltern, Angehörige, Freunde und auch ehemalige Schüler im Spiel gegen den FSV Mainz 05 einen 3:1-Sieg von Hertha BSC gemeinsam im Olympiastadion erlebt. Gute Plätze, Sonnenschein und ein Heimsieg vor fast 50000 Zuschauern – mehr ging an diesem schönen Samstag Nachmittag nicht. Mit einem 1:1 in Hannover ging die Hertha dann in die Länderspielpause. Das nächste Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach verspricht wieder sehr spannend zu werden. Macht Euch einfach wieder auf nach Berlin!

P1010668 P1010657

Keine Kommentare