Archiv für September, 2013

Bürgel spendet

IMG_9356

Ein Treffen der ganz besonderen Art in der Backstube von Bäckermeister Cornelius Glaser in Klietz

Die Bilder der schrecklichen Flutkatastrophe gehen den Betroffenen nicht aus dem Sinn. Wir, die hier im beschaulichen Rathenow Glück hatten, kennen zumeist diese Bilder nur aus den Nachrichten. Aber es gab zum Glück auch sehr viele, die anpackten und geholfen haben. Viele Bürgelschüler und Jugendliche aus Vereinen und anderen Schulen waren unterwegs, um Sandsäcke zu füllen. Das Leid der Menschen, die zum Teil alles verloren haben, kann man damit zwar nicht lindern, aber es zeigt, dass wir in den entscheidenden Momenten dazu fähig sind, Nächstenliebe zu praktizieren, hilfsbereit zu sein und Solidarität zu empfinden. Das allein ist ein gutes Gefühl. Beim Treffen der Besten im Juni startete ein Aufruf zur Spende für Flutopfer. Während des Abschlussballs der 10. Klassen und beim Abiball wurden Spendengelder eingesammelt. Seinerzeit kamen 1.263,00 Euro zusammen. Inzwischen hat das Spendengeld einen Abnehmer gefunden. Die Bürgelschule hatte sich umgehört und wollte in Erfahrung bringen, wer von den Flutopfern die Unterstützung der Bürgelschule bekommen soll. In Klietz sind die Bürgelianer fündig geworden. Der dortige Dorfbäcker Cornelius Glaser stand mit seinem wichtigen Handwerk buchstäblich bis zum Hals im Wasser. Lagerräume wurden verwüstet, der Keller war überspült, es gab kein Strom mehr und die Hoffnung auf Fortführung des Geschäfts war mehr als gering. Zu allem Übel haben seine Eltern in den Fluten praktisch alles verloren, wohnen bis heute bei ihrem Sohn über der Backstube, weil das eigene Grundstück nach der Flut großen Schaden genommen hat. Nicht nur das – die Familie musste Tiere zurück lassen, die in den Wasserfluten umgekommen sind. Ein so schweres Schicksal lässt so manchen verzweifeln und aufgeben. Das kam für Cornelius Glaser nicht in Frage. Er hat angepackt, erst anderen, später sich und seiner Familie geholfen. Er hat mit Notstrom dafür gesorgt, dass die Menschen Brot bekamen. Die Schäden nach der Flut sind noch nicht zu ermessen, aber er hat immer weiter gemacht. Wir haben einen jungen Mann kennen gelernt, der wichtige Tugenden verkörpert, die auch an der Bürgelschule gelehrt werden. Die Achtung vor der Leistung anderer, Hilfsbereitschaft, Respekt und Solidarität. Cornelius Glaser ist darüber hinaus ein sehr bescheidener Mensch, einer, den man einfach gern haben muss! Philip und Simon vom Schülerrat sowie Elternsprecherin Anita Bier und Rektor Michael Hohmann haben den Mann besucht und ihm das Spendengeld übergeben. Er war sprachlos. Wir sind glücklich!

Keine Kommentare

Impressionen vom Tag der offenen Tür

IMG_9338

Um über den Latein-Unterricht an der Bürgelschule zu informieren, machten sich diese drei Römerinnen auf den Weg durch das Schulhaus

Am Weltkindertag fand der Tag der offenen Tür an der Bürgelschule statt. Sehr viele Besucher informierten sich über das Bildungs- und Projektangebot der Schule. Großes Interesse fand auch das umfangreiche Ganztagsangebot im Erlebnisband. Stellenweise wurden die Parkplätze in unmittelbarer Nähe zur Schule sehr knapp, denn der Andrang war in Spitzenzeiten mächtig. Inzwischen gibt es von Eltern und Kindern der Grundschulen, die sich am Tag der offenen Tür in allen Fachbereichen umschauten, sehr positive Reaktionen. Wie immer beeindruckt den bisher unkundigen Interessenten die krasse Diskrepanz zwischen dem äußeren Erscheinungsbild der Schule (der Schulträger kann sich eine Renovierung schlicht nicht leisten) und den modern ausgestatteten Räumlichkeiten für den Fachunterricht. Die freundliche Atmosphäre in der Schule wird ebenso in den Reaktionen der Eltern sehr geschätzt. Sicher dürfte der Trend der letzten Jahre eine Fortsetzung finden und die Bürgelschule wird sehr stark nachgefragt sein. Die Gespräche am Tag der offenen Tür lassen einfach gar keinen anderen Schluss zu. Immer wieder wird betont, dass sich das sehr friedliche Schulklima, die professionelle Ausrichtung im Sportprofil sowie die interessanten Unesco-Projekte in der breiten Öffentlichkeit herumgesprochen haben. Die Bürgelschule wird zum Schuljahr 2014/2015 vier neue 7. Klassen aufnehmen. Aktuell werden 671 Schülerinnen und Schüler unterrichtet.

IMG_9339 IMG_9340IMG_9347 IMG_9351 IMG_9350IMG_9352

Keine Kommentare

Qual der Wahl

Juniorwahl 2013IIIPolitische Partizipation – ein trockenes Wort, das jedem im Politik-Unterricht schon begegnet ist. Doch was heißt es eigentlich, sich an der Politik unseres Landes zu beteiligen? Im Rahmen der Juniorwahl 2013 haben dies etwa 100 Bürgelschüler testweise in Erfahrung bringen können. An einem festgelegten Wahltag vor dem offiziellen  Bundestagswahltermin war das Wahlbüro ab 7:30 Uhr unter der Leitung von Lisa Heymuth und Jeremy Lindner geöffnet. Getreu dem offiziellen Vorbild durften die Kreuze in den Wahlkabinen für die individuell favorisierte Partei oder den entsprechenden Kandidaten gesetzt werden. Als das Wahllokal schloss, wurde eine finale Wahlbeteiligung von 89,7 % registriert. Das Endergebnis ergab eine erstaunliche Nähe zur tatsächlichen Auszählung unseres Wahlkreises. Die Erststimme ging klar an Diana Golze. Die Verteilung der Zweitstimme war hingegen nicht so eindeutig. Eine hauchdünne Mehrheit erreichte die SPD, dicht gefolgt von DIE LINKE und der CDU. Außerdem hätten die GRÜNEN, die PIRATEN und die AfD die 5%-Hürde in unserem „Wahlkreis“ geknackt. Als Fazit des Experiments JUNIORWAHL kann man also feststellen, dass das Wahlvolk der Bürgelschule – also die Schülerinnen und Schüler – keineswegs die Augen vor der Politik in unserem Land verschließen und eine klare Meinung haben, für die sie eintreten und ihr Kreuz wohlüberlegt setzen. [Abgeschrieben bei Marvin Tix; Jg. 13]

Keine Kommentare

Sieg im Kreisfinale

Kreisfinale Sieg gegen Jahn WKII

Team Bürgel ist Kreissieger im Fußball

Unsere Fußballer haben für ein sehr heißes Finale gegen das Jahn-Gymnasium gesorgt. Das mit Spannung erwartete Kreisfinale wurde dann tatsächlich zu dem erhofften Klassiker zweier sehr fairer Teams. Bürgel lag bereits mit 0:2 zurück und das Jahn-Gymnasium hatte berechtigten Anlass, vom Regionalfinale zu träumen. Aber unser Team kam mit toller Moral zurück und drehte das Spiel! Nach Toren vom jüngsten Mitspieler Claas Albrecht (2) sowie Dominik Krause und Jared Balkewitz hatte Bürgel schließlich mit 4:2 Toren den sehr spielstarken Kontrahenten niedergekämpft. Zum letztlich verdienten Sieg trugen auch starke Paraden vom Schlussmann Jonny Ost bei. An der Seitenlinie coachte Martin Weber das Team mit Sachverstand und Umsicht. Er selbst ist im Leistungskurs Sport der gymnasialen Oberstufe und Spieler im Kader des Regionalligisten FSV Optik Rathenow. Team Bürgel hat sich somit erneut die Teilnahme am Regionalfinale im Mai 2014 gesichert. Herzlichen Glückwunsch!!! Zum siegreichen Team gehören neben den bereits genannten Torschützen und dem Keeper: Kai Wagenschütz, Patrick Kuhn, Elias Große, Martin Kosalla, Florian Rieschel, Marvin Böhm, Lukas Block, Glenn Grohs, Benjamin Jost und Jannis Lange.

Keine Kommentare

Jetzt Lose sichern!!!

IMG_9335

Lose für 1,- €. Wertvolle Preise am TAG DER OFFENEN TÜR!!! Jetzt ins Bürgel-Café!

Die große Tombola anlässlich der 10 Jahre, die nun schon „die Pohlands“ im Bürgel-Café arbeiten, läuft auf Hochtouren! Am Tag der offenen Tür am 20. September werden die schönen Preise verlost. Lose für einen Euro können natürlich jetzt schon erworben werden. Frau Pohland hält dafür sogar noch eine zusätzliche Überraschung parat. Schon beim Erwerb der Lose gibt es kleine Preise geschenkt. Soetwas gibt es nur bei uns! Im Bürgel-Café sind ein Teil der Preise inzwischen aufgebaut, so dass man sich schon mal eine Übersicht verschaffen kann. Am Ende kann man womöglich für nur einen Euro eine Digitalcamera oder andere wertvolle Dinge sein Eigen nennen. Also jetzt Lose sichern!!!

Keine Kommentare

Partnerschaft besiegelt

CIMG9097 Bei Jasmina, Michelle, Rebecca, Jule, Timo, Philip, Toni und Frau Hoeft von ihren Eindrücken während einer Fahrt zur neuen Partnerschule in Tschechien abgeschrieben: Das war eine Kursfahrt der besonderen Art, denn die kleine Bürgel-Delegation war in offizieller Mission unterwegs. Die lange vorbereitete Partnerschaft zwischen Bürgel und einem Prager Gymnasium sollte während dieser Tour endgültig besiegelt werden. Da die Prager Schule mit 140 Schülerinnen und Schülern am schönen Lipnostausee ein großes Schulprojekt mit zahlreichen Workshops veranstaltete, schlossen sich die Bürgelianer dieser Idee gleich an und festigten die bisherigen Begegnungen beider Schulen auf ganz besondere Weise. Natürlich nahmen sie auch an den Workshops und weiteren tollen Unternehmungen teil. Im nächsten Jahr soll es den Gegenbesuch im schönen Havelland geben. Das kleine Bürgel-Team hofft jetzt auf eine sehr aktive Kooperation zwischen beiden Schulen, denn die Tage in Tschechien waren verdammt schön, sehr erlebnisreich und brachten viele neue Erfahrungen.

Keine Kommentare

Alles klar in der 8a

4_Bahn_3

Eine „ruhige Kugel“ schiebt die Klasse 8a gewiss nicht!!!

Die 8a ist für ihre vielen Aktionen im schulischen und außerschulischen Alltag bekannt. Jüngst kam ein Teamerlebnis dazu, das Schüler, Eltern und Klassenleiter vereinte. Unsere „Schulaula“ hat ja ihren Standort im Launepark. Der Schülerrat bastelt an verschiedenen Events, die dort stattfinden sollen. Die 8a wartet nicht solange, sondern ist gleich mal so richtig aktiv geworden. Alle Teilnehmer sind sich einig, dass man sich den Launepark mit Gastronom „Speedy“ an der Spitze als echt gute Adresse für Veranstaltungen aller Art vormerken soll. Der Name ist Programm: Launepark macht gute Laune, wenn man mit tollen Leuten zusammentrifft. 55 Jugendliche, Eltern und das Kuchenbecker-Team nutzten die Gelegenheit, um symbolisch die Kugeln für das neue Schuljahr ins Rollen zu bringen. Nach einem reichhaltigen gemeinsamen Schnitzelabendbrot wurde zwei Stunden lang gebowlt. Die Stimmung in allen Mix-Teams war super. Für die Bürgelianer gab es die Nutzung der Bahn zum Nulltarif. Ein Vater hat nach einer verlorenen Wette mit den Klassenleitern die Bezahlung übernommen. Riccardo Lüde ist FC Bayern-Fan durch und durch – seine noch heute euphorisch anhaltende Freude über den Triplesieg brachte den Schülern die kostenfreie Nutzung der Bowlingbahn ein. Herrlich! Die gesamte Klasse bedankt sich nicht nür bei Herrn Lüde, sondern auch beim Laune-Team um Carsten Spitschan (Speedy) für einen rundum gelungenen Abend!

CIMG0304 Schnitzelparty

Keine Kommentare

Juniorwahl 2013

Juniorwahl 2013

Auch der PB-Grundkurs 11 beteiligt sich an der Juniorwahl. In der Vorbereitung auf den Wahltag haben die Kursteilnehmer Frau Andrea Voßhoff eingeladen. Sie ist Mitglied im Deutschen Bundestag und in der CDU. Auch eingeladen war Max Vogt vom Kinder- und Jugendparlament. Alle diskutierten über Sinn und Zweck der Juniorwahl 2013 und waren sich letztlich einig, dass es eine gute Sache ist!

Vor der Bundestagswahl am 22. September haben Jugendliche, die noch nicht wahlberechtigt sind,  die Chance, ihre Stimme zu erheben. Hinter der Idee der Juniorwahl steckt der Gedanke, künftige Wähler an das Grundprinzip einer demokratischen Wahl heranzuführen. Das gesamte Prozedere einer realen Wahl wird den Schülerinnen und Schülern in bundesweit über 2000 Schulen geboten. Auch die Bürgelschule ist mit einigen Kursen dabei. Im Politik-Unterricht steht das Thema Wahlen ganz oben auf der Tagesordnung. Parteiprogramme werden verglichen, am Wahl-O-Mat das Wahlverhalten überprüft, viele Gespräche werden geführt, die Merkmale unserer freien Wahlen werden besprochen und es werden Leute eingeladen, die richtig Ahnung haben. Das Ganze muss sich in einem überschaubaren Zeitraum abspielen und letztlich steht die eigentliche Wahl an. Dafür werden Wahlbenachrichtigungen verschickt, Zeiträume für den Wahlakt festgelegt, ein Wahlbüro eingerichtet und vieles mehr. Federführend in dieser Sache ist ein Kurs im Jahrgang 13, der den gesamten Prozess begleitet und dann auf die Auswertung ganz besonders gespannt sein wird. Das Wahlergebnis gibt Aufschluss darüber, wie die Jugend abgestimmt hätte, wenn sie am 22. September zur Bundestagswahl angetreten wäre. Für die einzelnen Schulen werden ebenso Ergebnisse präsentiert. Wie hoch war die Wahlbeteiligung? Welche Parteiprogramme konnten überzeugen? Wer hätte nach Meinung der Jugendlichen die Wahl gewonnen und welche Koalitionen wären daraus denkbar? Alles nur ein Spiel? Nein! Dieses am realen Prozess orientierte Projekt ist einerseits sehr spannend und andererseits ein kluger Wegweiser für die Zukunft. Wer die Wahl hat, hat die Qual, sagt der Volksmund. Die eigene Stimme in einer Demokratie ist immer noch ein hohes Gut. Auch wenn wir oft müde gequatscht werden von Politikern oder sie gar nicht verstehen oder die Politikverdrossenheit um sich greift: zu unserer Demokratie gibt es bisher keine bessere Alternative. Mal sehen, wie die Wahl vor der Wahl ausgeht!

Keine Kommentare

Wo sind unsere Balljungen???

Richard GolzSieht man sich das Foto an, ist zu spüren, dass unser Direx und Hertha-Torwarttrainer Richi Golz sichtlich Spaß haben. Aber nicht die Freude der Verantwortlichen für die Hertha-Bürgel-Kooperation beim jüngsten Treffen in der Hertha-Geschäftsstelle in Berlin ist wichtig, sondern dass die Schülerinnen und Schüler ihren Spaß haben sollen. Deshalb bietet der Bundesligist an, dass Bürgelschüler bei Spielen der 1. Fußball-Bundesliga am Spielfeldrand als Balljungen tätig werden können. Ein entsprechender Aushang in der Schule weist darauf hin. Interessierte können sich aber auch schnell noch bei Herrn Hohmann erkundigen. Der Aufruf geht zunächst an die etwas älteren Schüler ab Klasse 9. Aber die Jüngeren können sich schon vormerken lassen, so dass sie beim Erreichen des entsprechenden Alters sofor berücksichtigt werden können. Also – wer will Balljunge in der 1. Fußball-Bundesliga sein??? – schnell im Sekretariat anmelden.

Die Kooperation zu Hertha BSC bringt aktuell einen weiteren sichtbaren Vorteil. Für das Erstligaspiel gegen den FSV Mainz 05 steht ein Ticketkontingent mit sehr fairen Preisen zur Verfügung. Aushänge im Schulhaus enthalten alle wichtigen Infos. Noch bis zum 18. September kann man Kartenwünsche abgeben. Das Spiel der Hertha gegen Mainz wird am 28. September um 15:30 Uhr im Berliner Olympiastadion angepfiffen. Wer mit Freunden oder der Familie oder der gesamten Klasse dabei sein will, einfach nur anmelden. Aber Beeilung!!!

Keine Kommentare

Das ging unter die Haut

IMG_9877

Esther Bejarano zu Gast in der Bürgelschule

Andreas Gottschalk ist Schüler der Klasse 10c. Durch das Fernsehen lernte er die beeindruckende Lebensgeschichte einer inzwischen 88jährigen Frau kennen. Er war so sehr beeindruckt, dass er es sich in den Kopf setzte, diese Zeitzeugin unvorstellbarer Erlebnisse als Jüdin zu uns in die Bürgelschule zu holen. Es ist ihm mit Hilfe seiner Klassenlehrkräfte und schließlich der Unterstützung durch den Lokalen Aktionsplan Westhavelland, dem Bundesfamilienministerium und fleißigen Helfern im Hintergrund tatsächlich gelungen. Am 10. September besuchte Esther Bejarano die Bürgelschule. Durch sie war es möglich, das Lehrbuchwissen zum Thema Judenverfolgung im Naziregime erlebbar zu machen. In einer beeindruckenden Lesung zeigte sie ihren Lebenslauf als Jüdin in Deutschland auf, das in den Vernichtungslagern in Auschwitz und Ravensbrück fast sein Ende gefunden hätte. Im Angesicht aller nur denkbarer Abscheulichkeiten ihres Häftlingsdaseins galt es zu überleben. Ihre Liebe zur Musik rettete ihr das Leben, denn sie wurde für das Mädchenorchester im KZ Auschwitz ausgesucht. Schließlich gelang ihr die Flucht vom Todesmarsch in eine zunächst trügerische Freiheit. Die schmerzliche Gewissheit, dass ihre Eltern und Schwester ermordet wurden sowie das selbst erfahrene unermessliche Leid ließ sie zu einer unermüdlichen Kämpferin gegen alle Formen von Rechtsradikalismus werden. Sie hat irgendwann für sich entschieden, jungen Menschen klar zu machen, dass dieser abgrundtiefe Hass von Menschen gegen Menschen nie wieder Fuß fassen darf. Die Worte, die sie dafür vor den Bürgelianern fand, gingen tief unter die Haut. Esther Bejarano hat einen Geschichtsunterricht der ganz besonderen Art gehalten. Jeder, der mehr zum Thema erfahren möchte, sollte in den nächsten Tagen aufmerksam die regionale Presse über das Treffen an der Bürgelschule lesen. Auch das Internet hält viele wertvolle Erfahrungen aus der Lebensgeschichte von Frau Bejarano bereit. Ihr werdet überrascht sein!

Keine Kommentare