Archiv für Juni, 2012

Die 10. Klassen feierten sich selbst

Stellvertretend für die 10. Klassen hier ein Stimmungsbild vom ausgelassenen letzten Schultag. Die 10c bedankt sich bei Frau Langgemach, Herrn Hill und Herrn Engeleiter für die Unterstützung und die schmackhaften Steaks vom Grill auf dem Gelände des Rudervereins „Wiking“

Nachdem die Abiturienten bereits ausgelassen ihren letzten Schultag gefeiert hatten, standen die 10. Klassen den großen Vorbildern in nichts nach. Laut und bunt ging es zu, die Verkleidungen folgten in den jeweiligen Klassen immer mal wieder einem unterschiedlichen Motto. Extra angefertigte T-Shirts legten dafür Zeugnis ab. Nach dem offiziellen Teil in der Schule setzen sich die 10. Klassen mit ihren Fahrrädern in Bewegung und ließen den Tag im Rahmen von Klassenpartys ausklingen. Die 10. Klassen bedanken sich bei ihren Lehrkräften und Eltern für eine gute und erfolgreiche Zeit in den letzten vier Jahren. Exemplarisch ist das Abschneiden der Integrationsklasse 10c zu bewerten. Von 22 Schülern erreichten 15 die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe. Die endgültigen Endergebnisse aller Klassen werden erst am 15. Juni vor dem 10erBall verraten.

Keine Kommentare

Bürgel stark beim Landesfinale

Phillip Brüggemann (8b) gelang im Weitsprung beim Landesfinale der Leichtathleten ein Schulrekord mit 5,86 m. Herzlichen Glückwunsch!!!

Unser Leichtathletik-Team hatte in Potsdam das Regionalfinale gewonnen und sich so für das Landesfinale qualifiziert. Und auch dort schlugen sich die Jungen der WK III mehr als achtbar. Im schönen Waldstadion von Löwenberg gelang ein 5. Platz. Nach der fünften von sieben Disziplinen lag Bürgel noch auf einem Medaillenrang hinter den Sportschulen aus Potsdam und Cottbus. Am Ende war Coach KB dennoch sehr zufrieden mit dem insgesamt starken Auftreten seiner Sportler. Besonders angetan war er von Phillip Brüggemann (Klasse 8b) und Glenn Grohs (9b) und ihren Schulrekorden im Weitsprung. Das Foto zeigt Phillip, wie er zu seinem Rekordsprung von 5,86 m ansetzt. Beim nächsten Sprung übertrat er leider knapp, die ihm 5,91 m eingebracht hätten. Das Team wurde komplettiert von Simon Klaus, Eric-Morten Dangszat, Marvin Böhm, Jonny Ost, Elias Große, Tobias Fischer, Patrick Kuhn und John Witt.

Keine Kommentare

Schulkunst versteigert

Die Schülerkunst kommt bei der Versteigerung unter den Hammer

Die neu gestaltete Schulmensa wurde im Rahmen eines kulturellen Abends offiziell übergeben. Schulleiter Michael Hohmann bedankte sich beim Schulträger und den beteiligten Firmen für die geleistete Arbeit. Für die Stadtverwaltung nahm Bildungsamtsleiterin Anja Prume die lobenden Worte an. Auch andere Ehrengäste, Kooperationspartner, Sponsoren, Schüler und Lehrkräfte waren der Einladung zur Präsentation von Schulkunst des Jahrgangs 13 gefolgt. Die Kunstlehrerinnen Stephanie Lutz und Sabine Adam waren Gastgeberinnen in einer entspannten Atmosphäre bei einem Gläschen Sekt und einer Versteigerung von Schülerarbeiten. Kunstvoll gestaltete Kreationen mit echtem Nutzwert (siehe Foto „Eieruhr“) kamen unter den Hammer. Es gab bei der amerikanischen Versteigerung einige Gefechte unter den Bietern und am Ende einen Erlös von 300,00 Euro für die Abikasse. Zur Einstimmung erlebten die Gäste tolle Beiträge von Kindern zweier Bürgel-Partnerschulen. Die Trommelgruppe „taMbouRos“ der Förderschule SPEKTRUM unter Leitung von Frau Rohrschneider schickte ihre Rhythmen direkt ins Herz der Zuschauer. Lustig ging es zu beim Sockentheater der SCHOLLIS unter Leitung von Frau Groke. Die jungen Musiker Jule Otto, Elisa Kostka und Philip Enders rundeten das Programm ab. Alle Beteiligten wünschen sich für das nächste Schuljahr eine Neuauflage dieser lohnenswerten Idee, Schulkunst öffentlich zu machen und mit einer spannenden Versteigerung zu verbinden. Allen Akteuren gilt ein großes Dankeschön!

Keine Kommentare

Bundesjustizministerin trägt das Bürgel-Armband

Bürgels Schülerrat bei der Preisverleihung in Berlin

Eine kleine Delegation unserer Schule hat eine große Ehrung entgegen nehmen dürfen. Auf Einladung des Bundesministeriums der Justiz weilten Vertreter des Schülerrates zur Preisverleihung in Berlin. Über 4000 Schüler aus ganz Deutschland haben unter dem Motto „Gegen Gewalt und für Toleranz“ an einem Wettbewerb teilgenommen, für den 310 unterschiedliche Projekte realisiert wurden. Bürgel nahm mit der Idee des grünen Bandes teil und wurde von einer Jury unter Vorsitz der Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger für würdig befunden, einen Bundespreis zu erhalten. Für den Schülerrat waren Schulsprecherin Anika Woyte, ihr Stellvertreter Philip Enders, Jule Otto, Simon Klaus und Maxim-Delf Klein gemeinsam mit Rektor Michael Hohmann in der Bundeshauptstadt dabei. Die Teilnehmer aus allen Teilen Deutschlands haben mit beeindruckenden Projekten gezeigt, dass Jugendliche für eine friedliche Welt und gegen Rechtsextremismus eintreten. Bürgels Schülerrat hatte Anfang des Schuljahres das grüne Armband als ein Zeichen für gegenseitige Rücksichtnahme, Gewaltlosigkeit und Respekt erfunden und unter die Leute gebracht. Inzwischen haben die Kita in Göttlin, die Grundschulen Scholl und Seeger in Rathenow sowie das Goethe-Gymnasium in Nauen Bürgels Idee aufgegriffen und den Geist dieser wunderbaren Aktion weiter getragen. Auch Mentalcoach Christian Bischoff hat versprochen, diesen Gedanken in andere deutsche Schulen bei seiner Schultour „Mach den positiven Unterschied“ zu bringen. Und jetzt trägt auch die Bundesjustizministerin Bürgels grünes Bändchen. Bei der After-Show-Party trafen die Bürgelianer VIVA-Moderator Jan Köppen und tauschten Gedanken aus. Natürlich hatte auch er das Bürgel-Bändchen am Handgelenk, als die dänische Rockband „Duné“ für erstklassige Stimmung sorgte. Nebenbei hat der Schülerrat noch ein Preisgeld von 350,00 Euro erhalten. Wow!!!

  

Keine Kommentare