Archiv für November, 2010

BUGA – Brücke gerettet!

Anschaulichkeit bei Andy Berger in Wirtschaft/Arbeit/Technik

Das wird die Organisatoren der Bundesgartenschau 2015 freuen. Die heiß diskutierte Fußgängerbrücke vom Optikpark zum Weinberg über die Havel drohte daran zu scheitern, dass es keine seriösen Berechnungen zur Statik des imageträchtigen Bauwerkes geben würde. Damit ist jetzt endgültig Schluss. Die Brücke kann dank eines raffinierten Verfahrens der Klasse 10c gebaut werden! Im WAT-Unterricht wurde auf anschauliche Weise das Thema Bauwesen von allen Seiten beleuchtet. Die Traglast von Brückenkonstruktionen stand auf dem Programm. Die jungen Konstrukteure machten sich daran, geeignetes Baumaterial maßstabsgetreu so herzurichten, dass ein solider Brückenbau entstehen konnte. Was lag also näher als mit Makkaroni und Heißkleber zu operieren? Die röhrenförmige Nudelspeise eignet sich hervorragend, um statische Ableitungen herzustellen. Mehrere Schülerteams machten nach Fertigstellung im Vergleich verschiedener Konstruktionen die Traglastprobe. Und siehe da: Tetrapaks und weitere Gewichte reichten nicht aus, um die Konstruktion zum Einsturz zu bringen. Die BUGA 2015 kann kommen!

Keine Kommentare

Pfannkuchen zur Belohnung

Tag der Naturwissenschaften – Auswertung und Siegerehrung

Traditionell ist der November Austragungsmonat des Tages der Naturwissenschaften. Am 14. November 1875 wurde unser Namensgeber Bruno H. Bürgel geboren. Um ihm ein ehrendes Gedenken zu sichern, findet dieser Projekttag immer um seinen Geburtstag herum statt. Über einige gelungene Projekte haben wir bereits berichtet. Die erfolgreichsten Teilnehmer wurden nun von den Lehrkräften, die diesen Projekttag organisiert hatten, zur Siegerehrung eingeladen. Neben Urkunden gab es auch in diesem Jahr Pfannkuchen zur Belohnung für die engagierte Projektarbeit.

Keine Kommentare

Glückwunsch an Franz-Peter

Franz-Peter Frey hat unsere Schule bei der regionalen Mathematik-Olympiade sehr gut vertreten. Der Sieger des letzten Jahres verpasste diesmal den 1. Platz nur um einen Punkt. In seiner Altersklasse wurden zwei erste Plätze vergeben, so dass Franz-Peter in der Endabrechnung des vom Jahn-Gymnasium organisierten Wettstreits der besten Matheasse aller Schulen den 3. Platz belegen konnte. Franz-Peter besucht die 8. Klasse und ist seinen Mitschülern vor allem aus dem Wettbewerb „Bürgel sucht das Supertalent“ bekannt, den er im vergangenen Schuljahr mit seiner Countrynummer gewinnen konnte. Seine Vielseitigkeit ist beeindruckend. Darüber hinaus ist er auch noch so erfolgreich. Kompliment! Die Mitschüler und die Redaktion der Bürgel-Homepage gratulieren herzlich!

Keine Kommentare

Marathon-Staffel mit Team Bürgel

CoachBerger mit seinem Team in Berlin

Zu fünft eine Marathonstaffel zu laufen, ist ein besonderes Gemeinschaftserlebnis. Nicht nur das. Insgesamt 1000 Staffeln waren am Start des 18. Berliner Marathon-Staffellaufs. Diese außergewöhnliche Laufveranstaltung fand in den Flugzeughallen und auf den Rollfeldern des geschichtsträchtigen Berliner Flughafens Tempelhof statt. So etwas gibt den Läufern einen zusätzlichen Kick. Unser Team platzierte sich mit einer  Zeit von 3:16 h im vorderen Fünftel des Teilnehmerfeldes. Wenn die Rahmenbedingungen stimmen, sollte dieses Event zum Schuljahreskalender auch in den nächsten Jahren gehören, denn möglichst viele Sportler sollten in den Genuss eines solchen Spektakels kommen. Unser Praktikant Dave Wagenschütz hatte die Idee zur Teilnahme und organisierte die finanzielle Absicherung über den Schulförderverein. Dank gilt auch CoachLüdemann für die kulinarische Betreuung der Läufer und natürlich den Aktiven selbst. Dass wir so unkompliziert reisen können, ist unserem Partner N1 GmbH zu verdanken. Der N1-Kleinbus des Schulfördervereins hat wieder einmal ein sehr erfolgreiches Team glück lich und zufrieden nach Hause gebracht.

Keine Kommentare

Ein Hotel für Insekten

Alljährlich zur selben Zeit findet der Tag der Naturwissenschaften statt. Bruno H. Bürgel, unser Namensgeber, hätte am 14. November seinen 135. Geburtstag gefeiert. Da wir sein Erbe erhalten und seine Leistungen würdigen, wird immer um seinen Geburtstag herum dieser Projekttag organisiert. Das Programm ist in allen Jahrgangsstufen vielfältig. Parallel sind auch in jedem Jahr die 9. Klassen im Betriebspraktikum. Unser Rektor hat bei zwei Kooperationspartnern der Schule, im Gasthaus Retorte und bei EP Kaldasch, im Laufe der Woche die Arbeiten der Praktikanten begutachtet. In beiden Fällen sparten die Arbeitgeber nicht mit Lob für die fleißigen Bürgelschüler. So war es auch am Tag der Naturwissenschaften. Diesmal ging es nicht so sehr um den Fleiß im Unterricht, sondern um Wissenswertes rund um die Naturwissenschaften in Projektform. In den 8. Klassen wurde die Schule unterstützt von der Naturwacht Westhavelland. Frau Cordula Czubatynski hat die Projektgruppe dabei angeleitet, Insektenhotels zu bauen. Fortan wird das Ökosystem des Schulhofes damit verbessert. Augenzeugen konnten bestätigen, dass diese Projektgruppe mit den Lehrkräften Anke Lüdemann und Sören Stöhr sehr viel Spaß hatten. In anderen Projektgruppen ging es ähnlich zu. An alle Organisatoren aus der Fachgruppe Naturwissenschaften geht unser herzliches Dankeschön!

Keine Kommentare

Europe 4 all of us

Max Vogt hat sein Abitur im letzten Jahr an der Bürgelschule gemacht. In dieser Zeit war er bei zahlreichen Projekten aktiv dabei. Im Rahmen einer Jugendleiterausbildung arbeitete er auch eng mit der Kreissportjugend zusammen, wo er zurzeit ein Praktikum absolviert. Über eine multikulturelle Jugendbegegnung ist eine anschauliche Dokumentation entstanden, die als Wanderausstellung nun in unserer Schule zu sehen ist. Max selbst informiert die interessierten Schüler über die Vielfalt seiner internationalen Erfahrungen. Wir danken der Kreissportjugend für diesen originellen Beitrag im Rahmen unserer Unesco-Tätigkeit!

Keine Kommentare

Hertha BSC gratuliert der Bürgelschule

Eine Feierstunde mit dem Bildungsminister auch unter der Flagge unseres Partnervereins Hertha BSC Berlin. Die Mission Wiederaufstieg ist in Rathenow längst angekommen

„Erfolg zieht Erfolg an!“ Rathenows Bürgermeister Ronald Seeger hat voller Stolz die Partnerschaft zwischen Rathenow und Hertha BSC Berlin anlässlich der Ehrung unserer Schule zum Ausdruck gebracht. Gerd Graus hat die Glückwünsche von Hertha BSC überbracht und symbolisch der Bürgelschule ein Trikot der aktuellen Mannschaft mit allen Unterschriften des Tabellenführers der 2. Liga überreicht. Die Mission Aufstieg sei in Rathenow allgegenwärtig, empfand Gerd Graus. Er freute sich, wie sichtbar diese Partnerschaft in der Bürgelschule gelebt wird und erwiderte die lobenden Worte des Bildungsministers und des Bürgermeisters für das gegenwärtige Abschneiden der Hertha: „Dieses Lob freut uns natürlich, aber wir sollten nicht vergessen, dass Hertha zur Zeit nur zweitklassig spielt. Erstklassig ist die Bürgelschule!“ Der tosende Applaus war ihm gewiss und nebenbei hat er sicher noch einige Fans für Hertha BSC dazu gewonnen. Abschließend versprach er für den Fall des Aufstiegs, dass die Bürgelschüler in das Olympiastadion zu einer Aufstiegsparty eingeladen werden, die sie bestimmt nicht so schnell vergessen. Na dann, auf geht´s Hertha!

Keine Kommentare

Die sportlichste Schule im Land!!!

Bildungsminister Holger Rupprecht hat es sich nicht nehmen lassen, erfolgreiche Sportler der Bürgelschule persönlich zu ehren

„Teamgeist zahlt sich aus.“ CoachKB hat kurz ausgedrückt, was Bildungsminister Holger Rupprecht kurz zuvor in einer sympathischen Ansprache allen Bürgelianern auf den Weg gegeben hat. Man könne überall im Land die Bürgelschule als bestes Beispiel für eine erfolgreiche Schulentwicklung nennen, so der Bildungsminister. Die Auszeichnung zur „Sportlichsten Schule im Land Brandenburg“ sei verdient. Die Jury hat strenge Maßstäbe angesetzt und die Bürgelschule konnte in allen Belangen überzeugen. Das ist eine große Ehrung und geht weit über das Preisgeld in Höhe von 2500,00 € hinaus. Vielleicht merkt dann auch der Schulträger, dass der Investitionsstopp irgendwann nach hinten losgehen wird. Die Qualität der Schule ist nicht nur über die zahlreichen und hoch engagierten Sponsoren des Schulfördervereins und engagierte Kooperationspartner zu halten. Die Stadt Rathenow ist in der Pflicht. Diese wunderbare Auszeichnung sendet Signale in das gesamte Land und von überall her kommen Glückwünsche. Wir bedanken uns herzlich dafür! Sport frei!

Keine Kommentare