Archiv für Oktober, 2010

Von Null auf Oper

Eine Chorprobe ganz besonderer Art erlebte der Schülerchor unter Leitung von Beatrice von Kirn. Profis aus Potsdam, die intensive Erfahrungen gesammelt haben, wie klassische Musik  inszeniert wird, haben Bürgelschülern bewiesen, wie spannend Oper sein kann. Mitmachen war angesagt! Rhythmisches Klatschen, Tanz und Gesang sowie darstellendes Spiel waren Elemente eines über vier Stunden andauernden Workshops. Alle Beteiligten hatten sehr viel Spaß. Die Idee, Schüler in den Konzertsaal zu kriegen, ging von der Kammerakademie Potsdam aus. Das Gesamtprojekt wird durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur unterstützt. So kam es auch, dass Staatssekretär Martin Gorholt den Kontakt zwischen dem Orchester der Landeshauptstadt und der Bürgelschule herstellte. Nicht nur das: Er hat in einem Teil der Chorprobe selbst mitgewirkt, musste allerdings eingestehen, dass die jungen Bürgelianer im tänzerischen Bereich geschickter agierten. Er hatte dennoch sichtlich viel Freude mitzuerleben, wie begeisterungsfähig die Schüler bei der Sache waren. Nun freuen sich die Chormitglieder auf den Gegenbesuch in Potsdam. Sie werden bei der Hauptprobe dabei sein und können von den im Workshop gewonnenen Vorkenntnissen und persönlichen Eindrücken profitieren. Unser großes Dankeschön gilt der Musikpädagogin Iris Winkler und ihrem Team, der Geschäftsführerin der Kammerakademie Frauke Roth und natürlich Staatssekretär Martin Gorholt.

Keine Kommentare

Ausgezeichnete Schule

Während der Festveranstaltung zur Auswertung der Kreisolympiade durfte sich unsere Schule mehrfach über Auszeichnungen und Ehrungen freuen. Zunächst wurde in einem Film sehr anschaulich geschildert, wie wertvoll das sportliche Wettkampfsystem im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ für unsere Jugend ist. Sowohl Landrat Dr. Schröder als auch der Vorsitzende des Kreissportbundes Dr. Seyfarth fanden herzliche und lobende Worte für das Engagement der Aktiven und ehrenamtlichen Helfer. Nahezu 7000 Kinder und Jugendliche nahmen an den Wettkämpfen teil. Das ist eine beeindruckende Zahl. Rathenows Bürgermeister Ronald Seeger brachte seine besondere Freude darüber zum Ausdruck, dass die Rathenower Grund- und weiterführenden Schulen zu den erfolgreichsten im großen Teilnehmerfeld zählten. Die Bürgelschule konnte dabei wiederholt den Titel der erfolgreichsten Schule im Havelland verteidigen. Darüber hinaus wurden Sportler der Bürgelschule mit dem Fair-Play-Preis ausgezeichnet. Schließlich würdigte Dr. Seyfarth die bald anstehende Ehrung der Bürgelschule durch Bildungsminister Holger Rupprecht zur „Sportlichsten Schule im Land Brandenburg“ als ein herausragendes Zeichen der Qualität unserer Schule. Der festliche Rahmen klang mit einem Bufett im Havelrestaurant „Schwedendamm“ aus.

Keine Kommentare

City Light Run

coachKB mit seinem Team Dave, Sebastin und Max in Berlin

Wie schon im vergangenen Jahr war ein Läuferteam der Bürgelschule beim Berliner Nachtlauf in den Herbstferien dabei. Die beeindruckende Kulisse Berliner Bauten im Lichterglanz der Nacht macht das besondere Flair dieser Laufveranstaltung aus. Und weil es so schön war, haben wir uns gleich mit zwei Staffeln zum Berliner Staffel-Marathon im November angemeldet. Falls noch jemand daran gezweifelt haben sollte: Die Steigerungsform von SPORTVERRÜCKT ist BÜRGEL.

Keine Kommentare

Mit nur einem Schritt über die Elbe

Wer kann schon von sich behaupten, mit nur einem Schritt die Elbe überquert zu haben?  Eine Projektgruppe unserer Schule war in Tschechien beim internationalen Umweltcamp „Youth 4 Elbe“ dabei und setzte ein langfristig angelegtes Projekt fort, das sich mit Umweltthemen befasst. In diesem Zusammenhang waren die Schüler bereits im Spreewald und in Polen. Diesmal war die Elbquelle das Ziel der Reise. Um Wasserproben entnehmen zu können, mussten Fußmärsche zwischen 10 und 19 km absolviert werden. Zu diesem internationalen Treffen brachten die beteiligten Schulen das Wasser ihrer Heimatflüsse mit. In einem symbolischen Akt wurden die Wasserproben vereint und unser Havelwasser hatte ein ungewöhnliches Ziel erreicht. Dort, wo die Elbe ihren Ursprung hat, schafften wir, was anderenorts unmöglich ist:  Der Fluss wurde mit nur einem Schritt überquert! Unüblich ist wohl auch eine Schneeballschlacht im September. Aber auch das war dort möglich. Mit vielen Eindrücken und neuen Erkenntnissen für den WP-Kurs traten die Bürgelschüler die Heimreise an. Allen Teilnehmern wurde ein T-Shirt zur Erinnerung an das Camp überreicht. Das Logo auf den Shirts ging aus einem Designwettbewerb hervor, den unser Schüler Lukas Köllmann gewonnen hatte. Alle Projektteilnehmer bedanken sich für die Unterstützung von der Deutschen Umwelthilfe sowie Lehrerin Kathrin Hoeft! Für Kristin Grade, Justin Kanwischer, Rebecca Kral, Angelo Schütze, Thomas Greising, Markus Müller und Martin Main war die mehrtägige Projektfahrt ein tolles Erlebnis.

Keine Kommentare